Verfahrensmechaniker Glastechnik (m/w/d)

Glastechnik auf den Punkt genau

Verfahrensmechaniker Glastechnik stellen Glaserzeugnisse her, zum Beispiel Linsen, Scheiben, Prismen, je nach Branche auch Flaschen, Gläser oder Dekorationsartikel. Sie planen, steuern, überwachen und regulieren die Fertigungsprozesse. Die Arbeitsschritte wie Mischen von Rohstoffen, Schmelzen, Formen und Veredeln der Produkte laufen überwiegend maschinell.

Das heißt, das Einrichten, Einstellen und Bedienen sowie das Bestücken der Maschinen und Anlagen macht einen Großteil der Arbeit aus, dazu kommen unter Umständen auch Wartung und Instandhaltung. Auch die Qualitätskontrolle gehört zu den Aufgaben der Verfahrensmechaniker. Voraussetzungen: Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis, ein gut ausgeprägtes räumliches Vorstellungsvermögen, Sorgfalt und Beobachtungsgenauigkeit sind wichtig, ebenso wie Interesse am Roh‐ und Werkstoff Glas und gute Noten in den Naturwissenschaften.

Chancen: Die Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker kann angeschlossen werden. Wenn die Hochschulzugangsvoraussetzung vorliegt, ist auch ein Studium der Glas‐ oder Werkstofftechnik möglich. (mü)

Foto: Fotolia – stock.adobe.com

Share This